Konditor/in

Den Beruf des Konditors hat Beate S. vorgestellt. Gleich zu Beginn betonte sie, wie wichtig die Hygiene beim Beruf des Konditors ist.

Händewaschen

Also legten die Mädchen zuerst eine Folie auf den Tisch und bekamen anschließend ein Messer sowie eine Rolle Marzipan. Diese schnitten sie in fünf gleich große Teile und kneteten jedes Stück gut durch. Aus dem ersten formten sie einen Kegel und legten ihn zunächst zur Seite. Aus den anderen Teilen fertigten sie Blütenblätter, die sie Stück für Stück an den Kegel drückten, bis eine Rosenblüte entstand. Zum Schluss formten sie noch ein Pflanzenblatt, gaben ihm mit dem Messerrücken eine Struktur und brachten es unten an der Blüte an – siehe Fotoschau unten.

KOSmos interviewt die Konditorin

Als die Schülerinnen mit der Rose fertig waren, bekamen sie eine weitere Rolle Marzipan. Aus dieser sollte dieses Mal eine Schildkröte geformt werden. Nachdem die Marzipanrolle wieder in mehrere Stücke geteilt wurde, modellierten die Schülerinnen nach und nach den Panzer, die Beine und den Kopf. Als alles zusammengefügt war, bekam der Kopf noch Mund und Augen, der Panzer ein Muster und die Schildkröte war fertig – siehe Fotoschau unten.

Alle modellieren mit Marzipan

Am Ende des Aktionstages durften alle Mädchen ihre Figuren mit nach Hause nehmen.

Viktoria und Maria (mit Unterstützung von Valentin!)

Herstellen einer Rose aus Marzipan – Fotoschau

 

Herstellung einer Schildkröte aus Marzipan – Fotoschau

Schreibe einen Kommentar