Rückblick auf 7.Klasse

Hallöchen, liebe 7. Klassen, wir  waren die ehemalige 7.13.
Nun möchten wir euch erzählen,  was man alles in der 7. Klasse  machen kann:

  • Klassenfahrten
  • Projekttage
    • Camping
    • Bowling
  • Grillfest
  • Fußballturniere
  • Mediationsfahrt
  • Girls’ und Boys’ Day

und noch Vieles mehr.

Die Projekttage gefallen uns an der Schule besonders gut, allerdings finden wir es doof, dass die Schuleso lange ist, denn der Unterricht geht meistens bis zur 9. Stunde.
Viel Spaß und viel Glück in der 7.Klasse!

Das Grillfest
(von Aliyah und Anika)
Das Grillfest fand am 31. August  2012 statt. Zuvor hatten wir fünf  Stunden Schule und danach ging  das Grillfest los. Man konnte seine Familie bzw. Verwandten dazu  einladen.
Alle 7. Klassen haben an einem  Völkerball- und Fußballturnier teilgenommen. Drei 7. Klassen haben nach den Turnieren  Urkunden bekommen.
Als nächstes führte die  Tanzgruppe Ha Rimon mehrere  Tänze vor, bei denen alle mittanzen  konnten. Vor der Mensa trat der Chor „Koperni Küsschen“ auf und sang mehrere Lieder. Es gab viele Stände mit T-Shirts und Beuteln mit der Aufschrift von der  Kopernikus-Oberschule.
Zwischendurch konnte man  gegrillte Sachen essen. Insgesamt war das Grillfest sehr gelungen. Das Essen war lecker.
Das diesjährige Grillfest für die 7.  Klassen findet am 30.08.2013, ab
14:00 Uhr statt.

Girls’ Day
(von Shanice, 30.05.2013)
Der Girls’ Day ist ein Zukunftstag, wo Mädchen ins Berufsleben der
Jungs kommen. Man sucht sich einen passenden Beruf aus, den man
gerne machen möchte.
Ich habe mich für die GeorgSchlesinger-Schule „Maschinen und
Technik“ entschieden. Da konnten wir einen eigenen Flaschenöffner
herstellen aus Kunststoff, wir konnten auch Metalle kaputt
machen. Es war spannend, weil wir viel selber machen durften. Wir
konnten ein 1-Cent-Stück oder einen Anspitzer nehmen und in
Alufolie und Salzwasser reinmachen und gucken, was passiert. Das CentStück veränderte die Farbe.
Den Beruf fand ich besser für Jungs als für Mädchen, weil es eher
um Maschinen geht, und ich glaube, das mögen eher die Jungs. Ich kann
den Girls’ Day nur weiterempfehlen.